Fotografien von Otto Durst

0,00 €

(0 )

(0 )

(0 )

Fotografien von der Binnenschifffahrt in Bayern

Fotografien von der Binnenschifffahrt in Bayern.

Die hier gezeigten Fotografien in meinem Bildershop entstanden zum größten Teil am Main- Donau- Kanal und an der schönen Donau bei Kelheim sowie bei Ingolstadt, Regensburg und Passau in Bayern! Die Binnenschifffahrt für den Transport von Gütern auf der Donau, des Mains und des Rhein- Main- Donau- Kanals spielt immer noch eine gewisse wirtschaftliche Rolle für Bayern. Auf den Wasserstraßen werden nicht nur die verschiedensten Güterarten befördert. Auch immer mehr Menschen entdecken den Erholungswert der deutschen Flüsse, Kanäle und Seen auf Ausflügen oder Reisen. Die deutsche Fahrgastschifffahrt, die sog. „Weiße Flotte“ ist seit Jahren die größte Europas – Tendenz steigend! Knapp 1.000 Ausflugsschiffe mit einer Personenkapazität von rund 230.000 sowie mehr als 60 Kabinenschiffe, mit einer Bettenkapazität von über 7.500 stehen derzeit für Ruhe, Erholung und Erlebnis auf dem Wasser zur Verfügung. Von kurzen Ausflügen bis hin zur mehrtägigen Flusskreuzfahrt – die „Weiße Flotte“ ist für jeden Anlass gerüstet. So ist auch die Schifffahrt für Touristen auf dem Main- Donau- Kanal und der Donau eine wichtige Einnahmequelle des Landes und der anliegenden Städte und Gemeinden.

Viele der Fotografien entstanden am Rhein-Main-Donau-Kanal im Naturpark Altmühltal

Anlegestationen gibt es unter anderem in Berching, Beilngries, Dietfurt, Riedenburg, Essing und Kelheim. Die Schiffe verkehren auf der Strecke  zwischen Berching und Beilngries sowie zwischen  Dietfurt, Riedenburg  und Kelheim. Viele meiner Fotografien entstanden in dieser Region. Sie können nicht nur die wunderbare Landschaft bewundern, sondern erreichen gleichzeitig viele der Sehenswürdigkeiten wie Burgruine Randeck in Essing oder Burg Prunn und Schloss Rosenburg mit Falknerei in Riedenburg. Ebenfalls interessant ist Beilngries mit seinem Schloss Hirschberg. Sehenswert ist auch die neubarocke katholische Stadtpfarrkirche St. Walburga im Zentrum der Stadt, die nach Abriss der Vorgängerkirche in den Jahren 1912 bis 1913 nach den Plänen von Wilhelm Spannagel neu erbaut wurde. Sie befindet sich in der Altstadt von Beilngries und prägt das Gesicht der Stadt. Viele Fotografien zeigen Berching, die ebenfalls über eine Anlegestelle am Main- Donau- Kanal verfügt.Die romantische Stadt  beeindruckt durch ihre vollständig erhaltene Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert mit ihren vierzehn Wehrtürmen und vier Toren. Der malerische Stadtkern mit seinen historischen Bürgerhäusern und seiner barocken Stadtpfarrkirche Maria- Himmelfahrt versetzen den Besucher in eine andere Zeit und geben Ihm die Möglichkeit in aller Ruhe die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Die Ausflugsschiffe der “ Weißen Flotte ” fahren in der Saison zwischen April und Oktober. Eine besonderes Erlebnis für den Touristen ist eine Schiffsfahrt auf der Donau durch den weltbekannten Donaudurchbruch nach dem im sechsten Jahrhundert gegründeten Kloster Weltenburg. Einige Fotografien zeigen das älteste Kloster Bayerns das auch die älteste Klosterbrauerei besitzt und deren bekannten Bieren den Besucher verwöhnen.

Einige Fakten zu den Bundeswasserstraßen in Deutschland

Das Netz der Bundeswasserstraßen hat eine Länge von rund 7.300 km Binnenwasserstraßen und schließt auch ca. 17.800 Quadratkilometer Seewasserstraßen ein. Hiervon entfallen ca. 6.550 km auf Binnenschifffahrtsstraßen und ca. 690 km auf Seeschifffahrtstraßen. Etwa 34 % der Netzlänge sind frei fließende bzw. geregelte Flussstrecken, 42 % staugeregelte Flussstrecken und 24 % Kanäle. Zu den wichtigsten Bauwerken zählen rund 350 Schleusenanlagen, rund 300 Wehranlagen, vier Schiffshebewerke, acht Sperrwerke und rund 1.000 Brücken. Der Rhein stellt die mit Abstand wichtigste und verkehrsreichste Binnenwasserstraße in Europa dar. Rund 80 % des Güterverkehrs in der Binnenschifffahrt findet dort statt.Die Binnenschifffahrt transportiert rund 230 Mio. Tonnen Güter pro Jahr auf Deutschlands Flüssen und Kanälen. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, lag der Güterumschlag der bayerischen Binnenschifffahrt im Jahr 2016 bei 7,17 Millionen Tonnen und damit 2,8 Prozent unter dem Stand des Vorjahres.

Die deutsche Binnenschifffahrt als umweltfreundlicher Partner.                              

Von allen Verkehrsträgern weist das Binnenschiff die beste Ökobilanz auf. Lärmbelästigungen durch Binnenschiffe sind so gut wie ausgeschlossen. Außerdem weist das Binnenschiff den geringsten Energieverbrauch unter den Verkehrsträgern auf. Im Schnitt verbraucht es 67 % weniger Energie als der Lkw und 35 % weniger als die Bahn. Vorbildlich zeigt sich die Branche auch beim Gewässerschutz, denn Altöl und sonstige Betriebsabfälle werden von einem von der Schifffahrt selbst ins Leben gerufenen Entsorgungssystem eingesammelt.

 

Weitersagen

Wählen Sie Bilder aus, indem Sie darauf klicken, oder wählen Sie .